Mobile und Cloud – eine Kombination, die sich aufdrängt

Mar 19
2013

​An der Mobile Tech Conference 2013​ in München, die ich letzte Woche besuchen konnte, gab es eine Session zu Mobile & Cloud. Dass diese beiden Teile gut zusammenpassen, war mich auch vorher schon klar. Wie gut diese Kombination aber eben spielt und wie zwingend sie ist, wurde mir aufs Neue klar.

Die beiden Teile ergänzen sich dabei bezüglich ihrer Rolle einfach ideal: Cloud ist der Katalysator, der Enabler, der das ganze Schauspiel erst möglich macht. Cloud ist aber noch kein Nutzen, kein Anwendungsfall. Leute kaufen keine Clouds, Leute kaufen Lösungen. Und da setzt der Teil Mobile ein. Mobile ist der Driver, das sichtbare Werkzeug, welches das Potential der dahinterliegenden Cloud nutzbar macht.

Die Kombination Cloud & Mobile ist dabei nicht einfach eine weitere Variation der altbekannten Client-Server-Architektur. Der Client muss auch autonom sinnvoll arbeiten können. Statt dem Request-Response Pattern kommen andere Mechanismen zum Zug. Der Client muss sich zumindest einen sinnvollen Ausschnitt der Daten selber halten und damit kommen andere Kernfragen in den Vordergrund. Wie findet eine Synchronisation statt? Wie gehe ich mit Merge-Konflikten um? Wie erkenne ich veraltete Daten?

Cloud & Mobile ist eine fantastische Kombination, aber beileibe keine einfache Lösung. Die Knacknüsse gehen von Verbindungsproblematiken über die Sicherheitsbereiche bis hin zur Skalierbarkeit auf Backendseite.

Als letztes möchte ich noch auf einen Punkt beim UI eingehen: Auch hier ergeben sich durch das erwähnte Zusammenspiel zwischen Cloud & Mobile neue interessante Fragestellungen. Die Asynchronizität, die in dieser Architektur fix drin steckt, z.B. bei der Synchronisation, stellt auch neue Anforderungen an das Benutzerinterface. Die herkömmlichen Designansätze mit Wireframes etc. basieren stark auf der Annahme, dass am Anfang einer Änderung am UI eine Aktion des Benutzers steht. Das stimmt nun nicht mehr. Wie soll der Benutzer zB über einen Konflikt informiert werden, der während der Synchronisation im Hintergrund auftritt? Wenn ich ihm einen Dialog aufpoppen lasse, wie das sonst bei Schwierigkeiten, die ich dem Benutzer mitteilen will, üblich ist, so reisse ich ihn mitten aus irgendeinem anderen Ablauf heraus. Ich muss also Wege finden, seine Arbeit nicht zu stören, ohne ihm Informationen vorzuenthalten.

Mobile & Cloud: Eine Kombination mit ganz viel Potential, aber definitiv kein Quick Win, der eben mal schnell realisiert werden kann. Ich freue mich darauf, über solche Lösungen bezogen auf die Abraxas nachzudenken!

Leave a Reply

Categories